Follower

Freitag, 22. Januar 2016

Ein Himmel ohne Sterne...

Hallo!
Wie geht’s?
Das Wetter hier in England ist naß!
Also typisch englisch!

Heute machen wir ein Projekt zusammen.

Erst hole ich mir die Stempel, die ich verwenden will.
Die Wee Häuser und Läden.
Die sind so toll!!
Sehr deutsch irgendwie auch.
Schau mal...




Erst will ich die Stempel montieren, die ich brauche...


Dann eine Reihe von den kleinen Häusern nebeneinander bauen.
Aber ein wenig platz zwischen den Häusern lassen -
damit man die Mülltonnen ’rausstellen kann!


Sterne und einen Mond brauchen wir.
Hier habe ich die Sterne vom Weihnachtsmann genommen,
aber ich denke, wir brauchen mehr!
Die Häuser müssen auch abmaskiert werden.


Unten auch abdecken.
Dann können wir mit dem Himmel anfangen. 
Black Soot und Chipped Sapphire auf unserer Clarity Blending Mat mit einer Walze brayer zusammenblenden.
So gibt’s einen tollen Nachthimmel



Los geht’s!
Mit der Walze hin und her rollen.
Mehr Farbe von der Matte nehmen und wiederholen, 


bis der Himmel unten ganz dunkel ist, 


und nach oben verschwindet.


Ein Schminkeschwämmchen hilft zwishen den Häusern,


und wenn die ganzen masken wegkommen,
ist der Himmel total gelungen!


Etwas kleiner schneiden.


Und jetzt kommen die kleinen Sterne!
Ich finde white Snowflake acrylic paint 
und ein Groovi Stylus tuts!

Meine Mutter sagt immer:
Eine Gesicht ohne Sommersprossen 
ist wie ein Himmel ohne Sterne.
Ist das nicht schön?



Nun brauchen wir meinen Vater mit seinem Sohn...

Wee Folk sind bezaubernd.

Black Archival Tinte ist am besten...



Etwas Schatten unterfuß.
Dazu die Pinsel.


Die Karte auf weiß montieren,


und ein paar Fenster gelb schattieren,
damit wir wissen wer noch nicht schläft!


Nicht schwer, aber ich hoffe, es gefällt.


Diese Masken kann man jetzt bei uns im Webshop kaufen!













Bis nächsten Freitag!
Wir sind allerdings auf der Messe in Frankfurt zu Besuch...


Alles liebe, 
Barbara

Freitag, 8. Januar 2016

Stempel-Grüße aus Amerika!

Hallo !
Happy New Year!!
Wie geht's wie steht's?

Ich schreibe Dir von einem Hotel aus Los Angeles.
Wir sind hier wegen der riesen CHA Bastelmesse.
Ich bin hier, um unser Groovi Pergament System auf den Amerikanischen Markt zu bringen.

Mensch ist das ein langer Flug!!!
Aber diese Messe wird bestimmt interessant sein.

Ich erzähle Dir nächste Woche wie es gelaufen ist....

Hier aber ein Stempelprojekt für Dich.
Ich habe ein Häuschen von unserem nagelneuen 

and Wee Shops Set verwendet, 



und einen Bäumchen von unserem Wee Tree Set...

Clarity Stencil Card.


 Mit Schablonen-Abdeckband einen kleineren Bereich, bzw ein kleineres Bild schaffen, damit das Häuschen nicht zu klein scheint!

Ein Haus mit schwarzer Archival in die Mitte stempeln,
und dann mit einer Maske abdecken.


Die Wiese mit Kopierpapier abdecken,
und die 2 Bäume mit Archival Grün links und rechts stempeln.


Wir haben ganz tolle Masken, die für Hintergründe ideal sind.

Hier die Wolken.
Unser Clarity Pinseln sind dafür gut geeignet:
Stonewashed Blue + Latte Adirondack Tinten = SUPER!


Oben mit der Wolkenmaske anfangen;
 leicht mit der blauen oder beigen Bürste streichen,
und dann etwas weiter nach unten setzen.
Immer so weiter machen,
bis Du mit den Wolken zufrieden bist.

Man braucht wirklich sehr wenig Farbe...


Das Kopierpapier unten nun nach oben versetzen, 
und die Wiese 'rein pinseln. Einfach hin und her.
Ich habe Archival Grün genommen.

Die Schatten kannst Du ganz einfach mit einem Schminkeschwämmchen mit blauer Farbe reinwischen.


Wir haben auch noch eine Reihe von neuen Wee Stempeln, 


 Die kommen dann unten herum, wieder in grün.


Blaues Schminkeschwämmchen is gut für den Schatten.


Wenn Du das ganze Maskierpapier und Band entfernst, 
siehst Du wie hübsch das kleine Bildlein geworden ist.


Und genug Platz für Deine Worte daneben.


Was denkst Du?
Was würdest DU vorschlagen?
Gibt’s eine schönes deutsches Gedicht or einen guten Spruch?

Sag’s mir hier bitte.
Dann vielleicht, wenn’s uns auch total gefällt,
 machen wir einen Stempel daraus,
und schicken Dir einen als Dank für die Inspiration...

Alles liebe und gute wünsche ich  
bis nächsten Freitag!



Barbara 
xxxx

Samstag, 26. Dezember 2015

Happy Christmas Days to you all!

Hallo!
Wie gehts? 
Hoffentlich is Weihnachten bei Euch friedlich und wunderschön, ohne Streß oder Streit verlaufen?
So viele Vorbereitung, so viel Aufwand!
Ich sag jedes Jahr nach Weihnachten, 
daß wir nächstes Jahr abhauen!
Aber eigentlich, solange meine Eltern noch hier sind, 
bin ich doch froh, daß ich machen kann!
Ich wollte mich aber bei Euch lieben melden, 
besser etwas spät als garnicht,
und Euch wieder frohe Festtage wünschen!
SEASON’s GREETINGS!!!!

Tochter Grace zu besuch aus New York
Links, Sohn Mark zu Besuch aus San Francisco

Hier war die ganze Familie bei uns,
was sehr schön aber auch sehr hektisch war!

Nun aber heute haben wir meine lieben Eltern 
wieder nach hause gefahren,
ich habe meine Schürze aufgehängt,
beide Kinder sind irgendwo im Hause,
und ich habe mir diese Stunde genommen, 
um auch wenigstens EINE Barbara-Karte zu verschenken.




Diese Karte wird an 
Gabi Kimmle
verschickt.

Alles liebe and gute wünsche ich,
bis zum nächsten Freitag!


Alles liebe,

Barbara 
xxxxx





Freitag, 18. Dezember 2015

Frohe Weihnachten. Weihnachtskarte von mir sucht Fensterplatz!

Hallo!
So lange nicht mehr hier gewesen.
Wo vergeht die Zeit ??
Aber vor Weihnachten wollte ich zumindest vorbeischauen,
und Happy Christmas sagen.

On my daily English blog:
Ich verschenke im Anlauf auf Heiligabend täglich eine Karte von mir. Da dachte ich, daß ich heute dasselbe hier anbiete.
Obwohl in der Zwischenzeit wohl kaum jemand hier guckt!
Trotzdem, hier mal eine Weihnachtskarte von mir, die ich gerne an jemanden schicke.
Einfach unten etwas nettes sagen; 
ein Kommentar hinterlassen, und dann wird jemand aus dem Hut gezogen. 



Mit Archival Sepia stempeln und dann abmaskieren.
Ein paar kleine Bäumchen hinzufügen,


Und mit einer unserer tollen Pinseln die Tinte durch die Hintergrundsschablone bürsten.

Mit einem Schminkeschwämmchen 
etwas Schatten unter der Musik tupfen.
Da muß die Maske allerdings wieder mitspielen!


Montieren.


Vielleicht noch ein bißchen Schatten?


Warum nicht!
Stifte von Faber-Castell sind meine Lieblingsstifte eigentlich.


Also, das war’s.
Ich hoffe, daß ich jemandem die Karte schicken darf!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 
neue Jahr!

Alles erdenklich liebe und gute wünscht Dir -

Deine Barbara
xxx




Sonntag, 11. Oktober 2015

Groovi Zauber....

Hallo alle zusammen!
Hoffentlich gehts Euch gut?
Wir rudern wir die verrückten hier bei Clarity;
deshalb so wenig Blogaktivität hier.
Tut mir leid. 

Aber das wird sich jetzt ändern!
Mindestens einmal der Woche werde ich mich hier melden,
und etwas für Euch lieben (auf deutsch) basteln.
Auf dem englischen Blog bin ich ja täglich,
und das alles nimmt sehr viel Zeit wenn ich’s richtig machen will. 

Also, im Moment haben wir 6 neue Groovi Platten,
und ein Super-Sonderangebot bis morgen.



Also spielen wir doch mit einem unserer Clarity-Kumpeln...

Erst brauchen wir einen Rahmen. 
Also her mit der Quadrats-Platte.




Die Bordüre mit unserem hübschen Douglas (so heißt er!) 
an der Seite der Groovi Plate Mate
(große Einrahmeplatte vom Einsteiger Set)
mit Tesaband befestigen, damit er nich ‘rumrutscht.




An wen errinert er Dich?



Nun wollen wir ihn einrahmen.
Dafür verwenden wir das Muster auf derselben Bordüre.


Auf alle 4 Seiten,


und schließlich mit einem doppelten Quadratrahmen fertigen.
Ganz einfach mit diesem Groovi System !


Im Starter Set gibts eine blaue Bastelmatte mit einer weichen Seite.
Diese Seite legen wir nun unter das Pergamentpapier.
Mit der spitzen Embossing-tool, stellen wir lauter Flöten her!


Hast Du Tracing Paper (Transparentpapier) zuhause?
Wenn nicht, verkaufen wir eine Super-Sorte für Künstler und Bastler



Jetzt schreib ich genau was ich aufs Pergamentpapier 
umsetzen will.


Jetzt schau die Wörter von hinten an,
d.h. durch das Transparentpapier)
und Du kannst genau sehen wie es geht.



Eine Flöte vom großen Muster...


Wenn Du gerade aus buchstabieren willst,
und nicht krumm, dann verwende ein Stück Tesaband als Richtlinie.

So einfach ist es!


Von will ich klein schreiben;
also freihand auf der weichen Matte.


Und da ist er ja! Der flotte Amadeus!!!


Die blaue Matte jetzt umdrehen und die harte Seite verwenden.
Ich habe einen schwarzen Distress Marker (Stift) genommen und verschiedenes geschwärzt: die Flöten, seine Hose, den Rahmen usw.

Siehst Du wie ich den großen Rahmen als Klammer vrwende?
Dann bleibt das Pergamentpapier flach.


Schnell von vorne schauen..


Und nun noch eine Farbe...
Wild Honey ist gut.


Ein dazupassendes  Blatt Designer-Papier finden,
und das Pergamentpapier drumrum falten.
Du kannst die Linien von der Quadratplatte verwenden.


Hinten mit doppelseitigem Klebeband befestigen. 


Gelb und weiß einrahmen.


Im Sonnenschatten siehst du wie richtig 3-dimensional 
die Sache eigentlich ist...




Tja, ich hoffe, daß der Amadeus gut ankommt.
Hast Du ihn auch erkannt?

GROOVIPLATTEN
Die komplette neue Auswahl kann man
bekommen.


Bis bald,
Alles liebe,


Barbara